Dezember 2011

Wein des Monats im Dezember 2011

Dinastía Vivanco Crianza 2008 Tinto   –   Spanien , D.O.C. Rioja


Im Glas: Dunkles, brillant- leuchtendes KirschWein, Vivanco Crianza 2007 , Spanien , D.O.C. Rijarot, durchzogen von purpurnen Reflexen.
In der Nase:
Ein reichhaltiges Bukett mit mineralischen Noten und Aromen von reifen Früchten, Vanille und Gewürzen; perfekt eingebundenes neues Holz.
Im Mund:
Vollmundig, körperreich, harmonisch und elegant, die deutlich spürbaren weichen Tanninen sind perfekt integriert. Eleganter, facetten-reicher und nachhaltiger Abgang.
Empfehlung:
Beeindruckend als Solist, spielt seine Komplexität auch sehr gut im Zusammenspiel mit anspruchsvollen Fleischgerichten aus.

Rebsorte: 100 % Tempranillo Unser Preis: 13,80 EUR
Alkohol: 13,5 % vol. (Preis pro l = 18,40 EUR)

Fassreife für 10 Monate in amerikanischer und 6 Monate in französischer Limousin- Eiche.

 

Das Weinmuseum von Dinastía Vivanco:
Inmitten ihrer Weinberge in der Rioja Alta verwirklichte die Familie Vivanco ihren Traum.

Weinmuseum Dinastía Vivanco im Rioja Ein Projekt in Gestalt eines weiträumigen, schönen Gebäudes, das über der neuen Kellerei von Dinastía Vivanco errichtet wurde und von Gärten und Weinbergen umgeben ist. Hier entstehen und reifen die Weine, die Ausdruck des Terroirs sind und zugleich die umfangreiche Erfahrung der Familie Vivanco und ihren hohen Anspruch an die Qualität widerspiegeln.
Die Stiftung Dinastía Vivanco, die sich intensiv mit der Forschung im Weinanbau befasst, ist eng mit der Kellerei verbunden. Beide Projekte bringen die tiefgehende Leidenschaft der Familie für den Wein zum Ausdruck, ihren unermüdlichen Drang zu forschen und ihre Kenntnisse über die Arbeit im Weinberg und Keller weiterzugeben. Dazu gehört auch die Vermittlung des reichen historischen und kulturellen Erbes, mit dem der Wein über viele Jahrhunderte so unzertrennbar verbunden ist. Und so ist es nur folgerichtig, dass das Credo der Familie „Wir geben dem Wein das zurück, was er uns gegeben hat“ lautet.
Mit der Eröffnung eines Weinmuseums im Juni 2004 mit weit über 3.000 Exponaten aus unterschiedlichsten Epochen, setzt die Familie ihre Philosophie auf beeindruckende Weise um.

Die Geschichte der „Wein-Familie“ Vivanco lässt sich übrigens bis in das Jahr 1915 zurückverfolgen, als Pedro Vivanco González im traditionsreichen Winzerviertel von Alberite begann, Wein aus seinem eigenen Weinberg zu erzeugen. Heute wird das Unternehmen in dritter und vierter Generation von Pedro Vivanco Paracuellos und seinen Söhnen Santiago und Rafael geführt.
Die Trauben für die Weine der Dinastía Vivanco werden aus den 300 ha eigenen Weinbergen selektier

This entry was posted in Was bisher geschah..., Wein des Monats. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*